Get Adobe Flash player

 

 

 

 

Teneriffa- Aktiv
Wandern und Trekking


 

 


Deutsch (DE-CH-AT)Italian - ItalyEnglish (United Kingdom)

Wanderwoche auf Teneriffa

 

 

Masca

 



 

 

 

 


Die schönsten Wanderungen Teneriffas: 

 

Masca-Schluchtwanderung:  Vom romantischen alten Bergdorf  Masca steigen wir hinunter durch die beeindruckende Felsenschlucht. Bizzarre Felsformazionen im alten Vulkangestein und ein dort und da lustig rauschender  Wasserlauf begleiten uns. In der Bucht angekommen, ladet ein kristallklarer Atlantik zu einem erfrischenden Bad ein. Mit dem Schiff werden wir nach" Los Gigantes"- Hafen gebracht. Der “Riesen”Steilfelsen entlangfahrend, kann man oft Delfine beobachten. Die Tour  ab der Masca Bucht  bis hoch zum Masca-Dorf  gewandert !  (mittel, 3 Std. 650 m - oder +)

Einer der beliebtesten Wanderungen auf Teneriffa!

 

Teide2TENERIFFA- HIGHLIGHT:

Teide-Besteigung: Start ab 2300 m in der Canada del Teide. Eine breite Piste führt bis zur Montana Blanca. Von da steigen wir den schmalen steilen Weg hinauf bis zur Schutzhütte Altavista (Übernachtung ist möglich). Nach weiteren 2 Stunden Aufstieg erreichen wir den Teide-Krater. Eine Genehmigung ist erforderlich, die wir beim Park-Office einholen. Abstieg oder Talfahrt mit Seilbahn. (Anspruchsvoll,  5-6 Std., 1400 m + /-)

 

 

 

Guajara – Vilaflor: Ab Parador National (2100m), Aufstieg zum Guajaragipfel auf 2700m. Von dort den Südhang talwärts wandernd·bis zur Mondlandschaft und weiter nach Vilaflor (1400m). Sehr schöne Panorama - Wanderung durch Lavalandschaft und Kiefernwald. (anspruchsvoll, 6-7 Std. , 600m+, 1200m -).

Mondlandschaft 

Mondlandschaft: Beim romantischen Bergdorfe beginnt und endet unsere Wanderung die durch den herrlichen Kiefernwald bis zur beeindruckenden Felsformation der Mondlandschaft und in einem Rundweg wieder zum Ausgangspung zurück führt. (mittel, 5 Std., 450 m +/-)

 

Cinyero

 

  El Cinyero – Rundweg: Dieser Wanderung führt uns durch die Landschaft des letzten Vulkan- Ausbruchs auf Teneriffa “ El Cinyero” im Dezember 1909. Der Kontrast von schwarzer Lava und grünen Kiefern ist von besonderem Reiz. Die Lavafelder und Aschehalden sind beeindruckend. (Leicht, 3 Std., 200 +-).

 

 

 

El PortilloEl Portillo – Montana Blanca:

Start neben dem kleinen Vulkan -Museum bei Portillo. Der Weg fuhrt durch eine fantastische Westernlandschaft. Zwischen Teideginster und seltenen Endemismen die im trockenen Lavagestein wachsen  fühlen wir uns wie auf einem andern Planeten! Immer den Vulkan Teide im Auge, gelangen wir schliesslich  zu den “Teide-Eiern” Huevos del Teide (2700m), riesige Vulkanbomben die vom Vulkan ausgeschleudert wurden und weiter bis auf den Gipfel vom Vulkan  Montana Blanca. Diese Wanderung ist einfach und von der faszinierenden Vulkanlandschaft geprägt. (leicht, 4 Std. , 380m+/ 300m-)

 

 

Silos – Erjos : Wir starten in Los Silos an der Nordküste und durchqueren die verschiedenen Vegetationsstufen. Zuerst vorbei an Fincas mit Bananen und Obstplantagen gelangen wir zur typischen Dickblattgewächs- und Kaktusvegetation. Weiter aufsteigend erreichen wir den Fayal-Brezal -Buschwald und gelangen schliesslich in den dichten Lorbeerwald, botanisch gesehen, eine der interessantesten Gebiete. Im kleine Bergdorf  Erjos sind wir schliesslich am Ziel. (mittel., 5 Std. 800m+, auch umgekehrt)

Buenavista – El Bailadero: Bei Buenavista starten wir auf einem Felsensteig der uns sehr schnell in die Höhe bringt. Der Aufstieg zur Hochweide ist steil aber mit herrlichem Panorama auf die Nordküste. Wir überqueren die Weiden bei Teno Alto und gelangen zum kleinen Weiler El Bailadero, berühmt für ausgezeichneten Ziegenkäse, den wir natürlich bei einem Glas Wein probieren können. (anspruchsvoll, 4 Std., 600m +).

El Bailadero – Baracan: Vom kleinen Weiler auf dem Teno Alto wandern wir den Bergkamm entlang, mit herrlichen  Ausblicken  auf die Ortschaft  El Palmar  und auf die Insel La Gomera  im blauen Atlantik. (mittel, 3 Std. 200 m +).

Garachico – San Juan de Reparo: Im Zick-zack rasch ansteigender Weg mit herrlichem Ausblick über das Städtchen Garachico und die Nordküste.Ankunft im Ort San Juan. (leicht, 2,5 Std. 500M +).

El Cinyero – Rundweg: Dieser Wanderung führt uns durch die Landschaft des letzten Vulkan- Ausbruchs auf Teneriffa “ El Cinyero” im Dezember 1909. Der Kontrast von schwarzer Lava und grünen Kiefern ist von besonderem Reiz. Die Lavafelder und Aschehalden sind beeindruckend. (Leicht, 3 Std., 200 +-).

Las Fuentes: Diese Wanderung führt durch die  kanarische, bäuerliche Landschaft mit alten  Häusern, den bebauten Terrassen und den typischen Höhlen. (leicht, 3 Std., 250m+/-)

Las Portelas – Santiago del Teide: Teils eine Gradwanderung mit herrlichen Ausblick und der typischen Wetterscheide zwischen Nord- und Südseite. Heide- und Lorbeerwald  im Wechsel mit Dickblattgewächsen. Schliesslich ein etwas steilerer Abstieg nach Santiago del Teide wo wir ein altes Landhaus besuchen. (mittel, 3 Std., 300m +/-)

Montana Samara – Montana Reverenda: Der Rundweg durch die Lavafelder ist von grossem Interesse, wir befinden uns schon in in der Hochgebirgszone mit Blick auf Pico Viejo und Teide. (leicht, 2,5 Std., 200m +/-)

Bejia – Batanes: Diese Rundwanderung im Anagagebirge ist von grossem Reiz. Die Anfahrt zu unserem Ausgangspunkt geht durch den dichten Mercedeswald. Der Weg beginnt im Weiler Bejia und  führt einige Terrassen entlang, die heute noch teils bebaut werden.  Auf einer Levada  laufend geht es  durch einige dunkle Galerien, daher Stirnlampe mitnehmen! (mittel, 4 Std., 250 m +/-)

Chamorga – Rundweg: Der Wanderweg im östlichsten Teil Teneriffas gehört sicher zu den schönsten. Wir gelangen zum Leuchtturm von Chamorga, der den Schiffen nachts den Weg weist. Eine wilde, bezaubernde Steilküste liegt unter uns. (mittel, 4 Std., 400 m +/-)

Cruz del Carmen – Punta de Hidalgo: Vom Lorbeerwald steigen wir hinab nach Cinamada und weiter bis Punta del Hidalgo. Deutlich sehen wir die verschiedenen Klimastufen mit den jeweilig typischen Planzen. Ein  Erlebnis! ( mittel, 5 Std., 700 -)

Punta de Hidalgo – Cinamada: Von der Küste bei Punta de Hidalgo steigen wir kontinuilich einen teils in den Fels gehauenen Weg hinauf, der durch Kakteen und Euphorbien führt. Die alten verwitteten Vulkanfelsen in ihren roten und braunen Farbtönen heben sich vom Blau des Atlantik ab. Immer wieder gibt es atemberaubende Ausblicke aufs Meer und die umliegenden Felstäler. Beim alten Höhlendorf Cinamada kehren wir in der Bar “La Cueva” ein. (mittel 3 Std., 600 m+)

La Caldera - Los Organos: Der Wanderweg im Norden beginnt in der Caldera, einem schönen Picknickplatz mit Barbeque. Wir wandern durch Kiefernwald hinauf bis zu den Organos einem Basaltfelsgebilde das einer “Orgel “gleicht. Der Rundweg endet wieder am Ausgangspunkt. Nicht selten zieht hier der Nebel auf und macht die Landschaft sehr geheimnisvoll.(mittel, 5 Std, 400 m +/-)

Las Canadas - Pico Viejo: Aufstieg zum 2. höchsten Vulkan Teneriffas (3150m). Durch eine der eindruckvollsten Lava-Landschaften, führt dieser beschwerliche Weg bis zum 800 m Durchmesser grossen Krater. (sehr anspruchsvoll, 4 Std., 1200m + /- oder mit Seilbahn ins Tal) uvm. 

 

WANDERN AUF LA GOMERA; LA PALMA UND EL HIERRO

Die kleineren Nachbarinsel Teneriffas sind leicht mit dem Schiff von Los Cristianos Hafen aus erreichbar. 

Diese Inseln sind besonders schön zum Wandern, da sie noch sehr ursprünglich sind. In den kleinen Dörfern

 ist noch alte kanarische Tradition spürbar. Wir empfehlen deshalb auch ein paar Tage für einen Besuch

 einzuplanen. Ideal ist es im Anschluss einer Wanderwoche auf Teneriffa 2-3 Tage  Gomera zu besuchen.

 Bei 2 Wochen Urlaub empfehlen wir eine 4-Inseltour. Auf den kleinen Inseln  empfehlen wir kleinere Hotels

 und Pensionen mit typischer, kanarischer Kost.